Archive for the ‘5-Webseiten & Software’ Category

OC: Couch-Potato-Cacheschwemme

Donnerstag, 2006-September-28

Zugegeben, „Couch potatoes“ waren eine recht interessante Entwicklung in der Frühphase des Geocachings, aber ehrlich gesagt war ich doch froh, dass diese irgendwann bei GC gestoppt wurde. Geocaching ist schließlich im Wesentlichen Schatzsuche im Freien und nicht ausschließlich Aufgabenbewältigung vor dem Computer (es ist doch gerade toll, dass manch ein Computerfreak dank Geocaching wieder nach draußen kommt).
Besonders unschön finde ich, wenn die so genannten Couch-Potato-Caches nicht mal mehr den kleinsten Bezug zu Navigationsproblemen haben. ‚Beantworte 5 zu ergoogelnde Fragen richtig, dann darfst Du einen Fund loggen.‘ – Nein, das hat mit Geocaching nichts mehr zu tun. Das sind keine Caches. Auf diese Weise Punkte zu sammeln, das macht eigentlich keinen Spaß und verfälscht nur die Statistik. Klar kann man solche Caches ignorieren. Muss man aber auch nicht.

Wer unbedingt einen Couch-Potato-Cache „verstecken“ will, kann das immer noch auf NC und OC tun. Bei NC muss so ein Cache zwar erst durch einen Begutachtungsprozess, aber ein Approver wird die Annahme dort normalerweise nicht verweigern. Bei OC gibt es bislang keine Reviewer, so dass jeder Geocacher solche Caches ungehemmt einstellen kann.
Nun, wie bei anderen Cachetypen auch gibt es interessante und weniger interessante Exemplare bei den „Couch potatoes“. Eigentlich sollte es aber selbstverständlich sein, dass man diese seltsame (überholte?) Cacheart nicht in größerem Stil auf Seiten wie OC verbreitet – wäre das nicht schon ein Missbrauch einer Seite, die eigentlich zum Dosensuchen gemacht ist?

Ich fand es eine Zeit lang mal ganz interessant, die noch relativ überschaubare weil begrenzte Gruppe dieser Caches (um die 60) auf GC zu lösen. Da waren ja auch durchaus lehrreiche und herausfordernde Aufgaben dabei. Darum habe ich auch irgendwann meine eigene Liste von Couch Potatoes erstellt, um einen Gesamtüberblick über diese Cacheart zu haben. Auch in der Erwartung, dass es bei diesen bekannten Spezialcaches bliebe.
Mit den Freiheiten, die es auf OC gibt, muss ich die Liste aber nun häufiger als mir lieb ist erweitern, wenn neue Exemplare hinzukommen. (Ich kann zur Zeit leider keine aktualisierte Version auf den FTP-Server hochladen.) Inzwischen kann man auf GC und OC deutlich über 100 Couch Potatoes finden. Das finde ich doch etwas viel, wenn die Caches, bei denen man nicht vor die Tür musste, einen großen Anteil in der eigenen Gesamtfundzahlstatistik ausmachen…

Ich will Couch Potatoes nicht in Bausch und Bogen verurteilen, aber wie auch bei anderen Cachetypen gilt, dass man sich Mühe geben sollte, wenn man so einen Cache einstellt. Es sollte um cachewürdige Locations gehen. Es sollte um Koordinaten und Navigation gehen. Es sollte Spaß machen, wenn man sich mit solchen Caches auseinandersetzt… Und weniger ist hier aus meiner Sicht mehr.

» weiterlesen »

Advertisements

GC: Rückkehr der Earthcaches?

Mittwoch, 2006-September-20

Leider habe ich es jetzt erst entdeckt, was vor ein paar Tagen im Geoclub gemeldet wurde: Offenbar plant Groundspeak, die Earthcaches, die ja wie alle anderen Cachetypen ohne Behälter nach www.waymarking.com ausgegliedert wurden, wieder ins eigentliche Programm, sprich: nach http://www.geocaching.com, einzugliedern. Angekündigt werden auch neue Guidelines für diesen (aus meiner Sicht sowieso eigentlich nicht benötigten) Cachetyp.
Finde ich persönlich schwachsinnig, nachdem die zuvor etablierte Lösung ja durchaus logisch und konsequent war. Spielt die fehlende Akzeptanz der „Zweitseite“ von Groundspeak eine Rolle für diese Entscheidung? Mal abwarten, wie sich das in den nächsten Monaten entwickelt…

GC: Logtypen – Überblick mit Anwendungshilfe

Montag, 2006-September-4

Im Gegensatz zu den Cachedatenbanken NC und OC, wo es nur drei verschiedene Typen (gefunden, nicht gefunden, Bemerkung) zur Auswahl gibt, bietet GC ein mittlerweile recht umfangreiches und dementsprechend unübersichtliches System von Logtypen. Die verschiedenen Typen dienen dort nicht nur dazu, Einträge auf Cachebeschreibungsseiten vorzunehmen, sondern auch für gewisse Steuerungsfunktionen. Grundsätzlich hat ausnahmslos jeder Log zu einem Cache oder Reisenden, egal welchen Typs, eine Benachrichtigungsmail an alle Geocacher, die ihn beobachten, zur Folge.
Kein Wunder, dass man daher an verschiedenen Stellen im Netz eine Auflistung der Typen findet, teilweise auch mit kurzen Erläuterungen. Üblicherweise ist die Auswahlmöglichkeit bei den Logtypen je nach Situation/Cachetyp sinnvoll begrenzt (ein „webcam photo taken“ oder „attended“ kann natürlich nicht bei einem Traditional ausgewählt werden). Wie man in den Foren sehen kann (siehe z. B. grünes Forum: „found it“ UND „needs maintenance“? oder Diskussion im blauen Forum, in der behauptet wird, ein „needs maintenance“ machte einen DNF-Eintrag überflüssig), besteht trotzdem gelegentlich Unsicherheit, wann man welchen Typ benutzen soll.
In einigen Fällen scheinen die technischen Konsequenzen auch nicht immer bekannt zu sein, zum Beispiel, dass „post a reviewer note“ nach Cacheveröffentlichung nicht zur Kommunikation mit einem Reviewer geeignet ist und dass bei „needs maintenance“ kein Reviewer benachrichtigt wird. In manch einer überflüssigen Diskussion ist also schlicht Unwissenheit mit im Spiel, wenn ein Geocacher, der einen „Needs maintenance“-Eintrag geschrieben hat, fälschlich des Anschwärzens bezichtigt wird. (Ob „Anschwärzen“ im Zusammenhang mit dem Aufmerksammachen auf Probleme eine angemessene Bezeichnung ist, sei dahingestellt.)
Bei manchen Typen ist bei der Anwendung besonderes Fingerspitzengefühl gefragt, was einige Geocacher dazu bringt, kategorisch zu erklären, dass sie diesen oder jenen Typ niemals benutzen werden. Man sollte also schon wissen, was es mit den unterschiedlichen Logtypen bei GC auf sich hat, um sie angemessen verwenden zu können, andernfalls kann man schon mal empfindlich ins Fettnäpfchen treten, so wie ein „Greenhorn“, das die Tage meinte, einen SBA „bei Enigma #1“ posten zu müssen, was für heftige Reaktionen im grünen Forum sorgte…

Im Folgenden möchte ich daher die Logtypen auch an dieser Stelle noch einmal ausführlicher vorstellen, in Verbindung mit Empfehlungen, wann welcher Logtyp sinnvoll eingesetzt werden sollte.
Wie man seine selbstgeschriebenen Logs nach Typ filtert/auflistet, war bereits Gegenstand im Rahmen der Analyse der URL-Schemata bei GC.

» weiterlesen »

Geocaching-Cartoons

Donnerstag, 2006-August-31

Sowas gibts? Ja, und zwar seit neuestem auf geocaching.de mit einer eigenen Rubrik, wie im Geoclub angekündigt wurde. Monatlich werden dort neue Cartoons von Jörg (der bei GC.de angegebene Nickname „jpapenfu“ scheint weder für GC.com noch für den Geoclub zu gelten) veröffentlicht, einem begeisterten Geocacher, der seit Jahren Comics und Cartoons zeichnet.

Einige englischsprachige Geocaching-Cartoons von Pyewacket findet man unter „Humor“ bei „Our Monthly Cartoon“ auf Today’s Cacher.

GC: Updates 23.08.2006

Donnerstag, 2006-August-24

Es gibt wieder Änderungen bei GC.com, allerdings bisher ohne dass Details dazu in den Announcements genannt werden.
Da fällt gleich als erstes die optisch frisierte Einlogseite auf. Nach dem Einloggen begrüßen uns neue Farben auf der Quick-View-Seite im Navigationsbereich auf der rechten Seite. Unter „My Inventory“ sind kleine Icons für die Geocoins hinzugefügt worden, allerdings werden bei mir nicht alle korrekt angezeigt. Auch auf den TB-Seiten hat sich optisch etwas getan unter „Travel Bug Options“.

Richtig interessant wird es, wenn wir zum eigentlichen Profil kommen. Die Eingabeseite ist komplett neu gestaltet, und die Dreiteilung in „Latest News, Biography, Hobbies“, die ich immer als eher störend empfand, ist nun verschwunden. Stattdessen hat man ein einziges Eingabelfeld. Die Eingaben, die man bisher gemacht hat, wurden natürlich übernommen, allerdings ist die Reihenfolge von Hobbies und Biography umgedreht, und statt Fettdruck finden wir jetzt die Überschriften mit Sternchen hervorgehoben: „** Latest News **“. Die kann aber nun selber ändern – oder wieder so anpassen wie gehabt.
Schaut man zum untersten großen Eingabefeld („Your Profile Details:“), möchte man frohlocken – da gibt es einen Counter, der mir anzeigt, dass ich „7253 of 150000 characters“ verbraten habe. Super, noch jede Menge Platz! Doch dann die böse Überraschung! Als ich mein Profil ändern will, bekomme ich eine Fehlermeldung, die mich darüber aufklärt, dass ich nur 5000 Zeichen (HTML inklusive) nutzen darf, also weniger als vorher – steht der Rest etwa nur den PMs zur Verfügung?! 😡 Oder ist das ein dicker Bug?

Auf der E-mail-Seite ist nun ein zusätzliches Feld („Form Verification:“) eingebunden. Hier muss man einen in einer Grafik stehenden Code eintragen, um eine E-mail verschicken zu können. Das soll Missbrauch dieser Funktion verhindern.

Auf den Cachebeschreibungsseiten ist der Bereich der „Additional Waypoints“ optisch neu gestaltet worden.

Soweit die Neuerungen, die mir bisher aufgefallen sind, aber vielleicht gibt es ja auch nicht sichtbare Updates. Mal abwarten, ob wir bald im Announcements-Forum etwas mehr erfahren.
Im Prinzip ist das ja alles ganz gut und schön, aber irgendwie auch wieder nur Aktionismus – wo bleiben denn z. B. die Google Maps, die vor Monaten für kurze Zeit in die Cachebeschreibungen eingebunden waren und dann wieder entfernt wurden?

Gesprächsthema natürlich auch im Geoclub.