Archive for the ‘4-Travellers’ Category

GC: Neu: „Unite for Diabetes Travel Bugs“

Freitag, 2006-Dezember-8

Wie heute in der „Groundspeak Weekly Notification“ zu lesen ist, gibt es eine neue Art von Travel Bugs bei Groundspeak (mit eigener Plakete und eigenem Icon), die Teil einer „awareness-raising“-Kampagne für die Krankheit Diabetes ist.

Unite TB
Mehr zu der „Unite for Diabetes Geocaching Challenge“ unter:
http://unite.geocaching.com.

Dort kann man auch eine Online-Petition unterschreiben, um eine UN-Resolution zu der Krankheit zu unterstützen.

Für die ersten 20.000 Personen gibt es solch einen TB umsonst (gilt weltweit)!

GC: Logtypen – Überblick mit Anwendungshilfe

Montag, 2006-September-4

Im Gegensatz zu den Cachedatenbanken NC und OC, wo es nur drei verschiedene Typen (gefunden, nicht gefunden, Bemerkung) zur Auswahl gibt, bietet GC ein mittlerweile recht umfangreiches und dementsprechend unübersichtliches System von Logtypen. Die verschiedenen Typen dienen dort nicht nur dazu, Einträge auf Cachebeschreibungsseiten vorzunehmen, sondern auch für gewisse Steuerungsfunktionen. Grundsätzlich hat ausnahmslos jeder Log zu einem Cache oder Reisenden, egal welchen Typs, eine Benachrichtigungsmail an alle Geocacher, die ihn beobachten, zur Folge.
Kein Wunder, dass man daher an verschiedenen Stellen im Netz eine Auflistung der Typen findet, teilweise auch mit kurzen Erläuterungen. Üblicherweise ist die Auswahlmöglichkeit bei den Logtypen je nach Situation/Cachetyp sinnvoll begrenzt (ein „webcam photo taken“ oder „attended“ kann natürlich nicht bei einem Traditional ausgewählt werden). Wie man in den Foren sehen kann (siehe z. B. grünes Forum: „found it“ UND „needs maintenance“? oder Diskussion im blauen Forum, in der behauptet wird, ein „needs maintenance“ machte einen DNF-Eintrag überflüssig), besteht trotzdem gelegentlich Unsicherheit, wann man welchen Typ benutzen soll.
In einigen Fällen scheinen die technischen Konsequenzen auch nicht immer bekannt zu sein, zum Beispiel, dass „post a reviewer note“ nach Cacheveröffentlichung nicht zur Kommunikation mit einem Reviewer geeignet ist und dass bei „needs maintenance“ kein Reviewer benachrichtigt wird. In manch einer überflüssigen Diskussion ist also schlicht Unwissenheit mit im Spiel, wenn ein Geocacher, der einen „Needs maintenance“-Eintrag geschrieben hat, fälschlich des Anschwärzens bezichtigt wird. (Ob „Anschwärzen“ im Zusammenhang mit dem Aufmerksammachen auf Probleme eine angemessene Bezeichnung ist, sei dahingestellt.)
Bei manchen Typen ist bei der Anwendung besonderes Fingerspitzengefühl gefragt, was einige Geocacher dazu bringt, kategorisch zu erklären, dass sie diesen oder jenen Typ niemals benutzen werden. Man sollte also schon wissen, was es mit den unterschiedlichen Logtypen bei GC auf sich hat, um sie angemessen verwenden zu können, andernfalls kann man schon mal empfindlich ins Fettnäpfchen treten, so wie ein „Greenhorn“, das die Tage meinte, einen SBA „bei Enigma #1“ posten zu müssen, was für heftige Reaktionen im grünen Forum sorgte…

Im Folgenden möchte ich daher die Logtypen auch an dieser Stelle noch einmal ausführlicher vorstellen, in Verbindung mit Empfehlungen, wann welcher Logtyp sinnvoll eingesetzt werden sollte.
Wie man seine selbstgeschriebenen Logs nach Typ filtert/auflistet, war bereits Gegenstand im Rahmen der Analyse der URL-Schemata bei GC.

» weiterlesen »

Was man mit Travellers alles machen kann

Dienstag, 2006-Juli-11

Eigentlich hat sich mein Interesse für Travel Bugs und Geocoins ziemlich abgekühlt. Einen TB oder Geocoin in einem Cache zu finden ist (für mich) mittlerweile nichts Besonderes mehr (auch wenn sie für manche sicher einen zusätzlichen Reiz ausmachen, einen bestimmten Cache anzugehen). Es gibt einfach viel zu viele von ihnen. Aber wenn ich es recht bedenke, dann lassen sie sich doch sehr vielseitig einsetzen, insofern kann man auch auf verschiedene Arten Spaß mit ihnen haben.
Hier mal eine Übersicht, was mir bisher so an unterschiedlichen Einsatzzwecken von Reisenden untergekommen ist. Der Phantasie sind dabei wenig Grenzen gesetzt, aber einige Erscheinungen findet man häufiger. Vielleicht hilft diese Zusammenstellung ja dem einen oder anderen weiter, der nicht weiß, was er mit seinen vielen Errungenschaften anstellen soll. Ich habe auch noch einen Geocoin in meinem Bestand, für den mir immer noch keine gute Mission eingefallen ist… 😳
Im Prinzip unterscheiden sich Travel Bugs und Geocoins nur darin, dass TBs üblicherweise mit irgendeinem interessanten Gegenstand verknüpft auf die Reise geschickt werden und Geocoins für sich reisen. Ein Travel Bug ist nur eine unattraktive Plakette mit einer Nummer darauf; da bedarf es schon z. B. einer angehängten Figur, die der Plakette einen Namen und eine Aufgabe gibt. Geocoins hingegen sind für sich wertvoll und betrachtenswert in ihrer Vielfalt. (Echte Geocoins habe ich deswegen bisher nie aus der Hand gegeben und mir entweder Missionen überlegt, bei denen sie bei mir bleiben konnten, oder eine laminierte Kopie auf die Reise losgeschickt. So genannte „Dummies“ kommen aber häufig nicht gut an, wie eine Umfrage im Geoclub erbrachte.) Entsprechend sind sowohl lose reisende TB-Plaketten als auch Geocoins, die an einem Gegenstand befestigt sind und somit die Rolle der TB-Plakette ausfüllen, die Ausnahme.

» weiterlesen »

GC: Neue Jeep TBs für 2006

Dienstag, 2006-Juli-4

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Jeep 4×4 Geocaching Challenge!
Erstmalig gibt es Modelle mit geschlossenem Dach, das Gewinnspiel ist aber immer noch für „US Residents only“. Stückzahl diesmal etwas mehr: 5500 statt 5000. Mal schauen, wie lange es dauert, bis sich die ersten nach Europa und Deutschland verirren.

Und so sehen die Jeep TBs aus:

Jeep TB 2006

Bestimmt gibt es auch ein neues Icon im Profil, aber bei Icon SP taucht es noch nicht auf. Auch Jeep4x4 hat die neuen Jeeps noch nicht im Profil. Los geht es erst im August.

Thema im Geoclub.

[Nachtrag 2006-08-01] Green Jeep Das Icon entdeckt bei Icon SP. Offizielle Bezeichnung: „Green Jeep 4×4 Travel Bugs“.
Die Jeeps sind aber nicht mehr dem Jeep4x4-Profil zugeordnet, sondern einem neuen Jeep4x4_2006-Profil. Anzahl: sogar 6000.

GC: Neues Design bei Travel-Bug-Plaketten

Mittwoch, 2006-Juni-7

Schon im September 2004 hatte Jeremy ein neues Design für TB-Plaketten im Groundspeak-TB-Forum zur Diskussion gestellt; jetzt sind sie erhältlich und wurden auch schon ausgeliefert.
Die neue Version ist etwas anders geformt, die Tracking-Nummer besteht nicht mehr nur aus Ziffern, sondern enthält auch Buchstaben, und die TBxxxx-Nummer auf der Beschreibungsseite eines TBs hat jetzt 7 statt 6 Stellen. (Über ein neues Icon im Benutzerprofil für die neuen TBs ist mir nichts bekannt.) Und so sehen sie aus:

Neues TB-Design 1 Neues TB-Design 2

Wie jemand richtig bemerkt: Es hat eineinhalb Jahre gedauert, und das einzige, was sich nach über 230 Forum-Postings geändert hat am ursprünglichen Vorschlag von Jeremy, ist die Hervorhebung von „Do not keep me!“ mit Fettdruck. 😉 😀

(Quelle: Groundspeak-Forum The Travel Bug)

Eigentlich wollte ich im TB-Forum nur mal schauen, ob es auch in diesem Jahr einen neuen Jeep-TB für ein Gewinnspiel gibt, so wie anno 2004 (die kleinen gelben „Jeep 4×4 Travel Bugs“) und 2005 (die großen „2005 White Jeep Travel Bugs“). Auf jeep.geocaching.com steht zwar „See you in 2006!“, ansonsten gibt es aber keine neuen Infos zum Jeep Travel Bug…