„Geocaching“: Wie spricht man es aus?

Aussprache Geocaching Diese Frage hätte hier vielleicht schon früher behandelt werden sollen, denn immer wieder herrscht Unsicherheit in Bezug auf die Aussprache unseres Hobbys. Schon mehrfach habe ich die Frage in Foren gesehen (z. B. im Geoclub), sie wurde mir aber auch schon persönlich gestellt: Heißt es „kasch“ oder „käsch“? Es soll auch Leute geben, die „kaschee“ oder „kejsch“ sagen, oder auch von „geo-kätsching“ (genau, Schlammcatchen!) oder „geo-kejdsching“ (the cage = „der Käfig“) sprechen. Aus geo- wird dann auch schon mal „tschio“ anstatt „dschio“. Also, wie ist es denn nun mit der Aussprache?

Leider ist Geocaching noch nicht so bekannt, dass der Begriff schon in Online-Wörterbüchern wie dict.leo.org auftaucht, daher müssen wir ihn uns in Teilen vornehmen. Zunächst mal unterscheiden wir, ob wir Geocaching englisch („dschiokäsching“) oder deutsch („geokäsching“) aussprechen wollen. Beides ist legitim, aber hierzulande können wir das Wort durchaus eingedeutscht verwenden, dann wird aus dem „dschio“ eben ganz einfach „geo“. Aber der hintere Teil?

Cache wird genauso ausgesprochen wie cash. Hier ein Beispiel aus dem Merriam-Webster Online Dictionary für Cache: [wav]-Datei.
HHL bietet im Geoclub eine (offenbar zusammengebastelte) Datei mit der US-Aussprache von geocacher an: [aiff]-Datei. Dort werden auch die Videos von Icenrye für die richtige Aussprache empfohlen.
Die Aussprache des Vokals (irgendwo zwischen „a“ und „ä“) ist wie zum Beispiel in cat, er kommt in der Form im Deutschen nicht vor – aber wenn wir den Begriff schon eindeutschen, darf man diese Feinheiten vielleicht vernachlässigen und „geokäsching“ sagen…

Und wird der gemeine Muggle eigentlich „maggel“ ausgesprochen…? Die deutschen Geocacher bevorzugen jedenfalls „muggel“.

+++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++

Und wo wir gerade beim Sprachlichen sind – kurze Englisch-Wiederholungslektion: Es heißt „finds“, nicht „founds“ (*würg*). found bedeutet nicht „der Fund“, sondern „gefunden“.

Das Substantiv/Nomen:
Deutsch: ein Fund, zwei Funde
Englisch: one find, two finds

Stammformen des Verbs:
Deutsch: finden, fand, gefunden
Englisch: to find, found, found

He found the cache. („Er fand den Cache.“)
He has found the cache. („Er hat den Cache gefunden.“)
two found caches („zwei gefundene Caches“)

Es gibt im Englischen aber auch das Verb to found („gründen“).
He founds/founded a new company. („Er gründet/-e eine neue Firma.“)

+++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++

Noch mehr sprachliche Unsicherheiten gibt es, wie schon mal erwähnt, in Bezug auf das Genus, also das grammatische Geschlecht, bei „der (Geo-)Coin“ oder „die (Geo-)coin“…

8 Antworten to “„Geocaching“: Wie spricht man es aus?”

  1. morinox Says:

    Sehr schöne Zusammenfassung.
    Wobei das mit den ‚founds‘ meiner Meinung nach auch daher rührt, dass man bei gc.com eben „Found it“ loggt. Deshalb habe ich etwa wie „Ich habe heue drei founds gemacht“ immer so gelesen wie „Ich habe heute dreimal ‚found it‘ geloggt“.
    Wenn sich mir beim Lesen von Logs auch manchmal die Zehennägel kräuseln, es ist ein Spiel, und zu eng sollte man das nicht sehen. Solange man weiss, was gemeint ist, passt das schon.

  2. Stefan Says:

    Hier ist auch noch was: Link
    (Rob Pearce vom Team Pearce: „Don’t tell my wife I’m out geocaching“).
    Da kommen auch ungefähr alle wichtigen Vokabeln vor😉

    [Danke für den Link! Korrigiert – wenn man Apostrophe statt Accents benutzt, klappts auch.😉 West468]

  3. Gnocchi-Tina Says:

    Ergänzung zum eingedeutschten Wort „Muggel“ im Plural (denn sie treten ja meistens in Gruppen auf):
    Im deutschen Harry Potter heißt es im Singular „der Muggel“, im Plural wird „die Muggel“ (nicht „Muggels“) gesagt. Dativ Plural lautet: „den Muggeln“. Die Endung wird also im Singular wie im Plural genau wie bei „Dackel“ gebildet.

    Übrigens spricht Rufus Beck in der grandiosen Hörbuch- Version das Wort dem entsprechend „Muggel“ und nicht „Maggel“ aus.

    Klasse, dass die deutsche Sprache Komposita erlaubt: Fahrradmuggel, Gassimuggel, Tourimuggel, Nordicwalkingmuggel, Kneipenmuggel, Flaniermuggel, Obermuggel, ….

  4. irgendlink Says:

    Bei uns in der Pfalz spricht man es „bixeziehe“ aus (Büchsen ziehen).🙂

  5. goldensurfer Says:

    two found caches (”zwei gefundene Caches”)
    kann aber auch heißen: der Cacher mit Namen „two“ hat Caches gefunden😉

  6. Weltgestalten | Unterwegs » Blog Archive » “Geocaching” für Englisch-Muffel und Alt-Deutsche. Says:

    […] Mehr zu dem Artikel gibt es hier. […]

  7. Geowatch - Ich weiß was du letztes Wochenende getan hast! | Geocaching, oder die Suche nach der Tupperdose Says:

    […] Anhieb wenn Cacher XYZ mal wieder auf Tour war (bzw. geloggt hat). Prinzipiell ja ganz nett, aber Founds (siehe Foto) würde ich die Funde trotzdem nicht nennen und wenn ich ehrlich bin wäre mir […]

  8. Kathrein Says:

    Wie spricht man geocaching aus?
    Hier klicken und hörem:
    http://www.wie-spricht-man-das-aus.de/begriffe/englisch

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: