Archive for April 2006

„Mecker-Caches“

Sonntag, 2006-April-30

Sir Cachelots der Welt erster Mecker-Cache war mir schon bekannt: Ein Cache, der dazu gedacht ist, „bemeckert, bemosert und bekrittelt“ zu werden: ein Frustventil für Suchende, die mal so richtig Dampf ablassen wollen über ungenaue Koordinaten, vermüllte Locations, lieblose Verstecke u. Ä. 😉

Nun gibt es auch einen Cache, bei dem der Cachebesitzer cosmic bob eine ganze Reihe von Dingen aufgelistet hat, die ihn beim Geocaching „nerven oder belustigen“ (gefunden bei den Cache-Test-Dummies):
make me smile (nightcache).
Und er hat Recht, nicht nur ihn – was er da so aufführt, da kann ich praktisch überall zustimmend nicken. Viele der genannten Aspekte davon hatte ich ja selber auf diesem Blog schon thematisiert. Kritisiert wird u. A. das Schablonenlogging, die Konzeption umfangreicher Seriencaches um der Serie willen, „Drive-In-Fetischismus“ oder „Regionalchauvinismus“. (Witzig, Letzteres ist mir heute zum ersten Mal in einigen Logs aufgefallen, und schon lese ich etwas über dieses anscheinend häufiger zu beobachtende Phänomen…)

Die Caches sollten natürlich mit einem Augenzwinkern betrachtet werden. Ich bin mal gespannt, ob wir in Zukunft noch mehr Exemplare dieser Spezies sehen; vielleicht entsteht ja noch das Bedürfnis nach regionalen Ablegern von Mecker-Caches…

Besondere Geocaches

Mittwoch, 2006-April-26

Über besondere Travel Bugs hatte ich schon geschrieben, da darf auch eine Erwähnung von ungewöhnlichen Geocaches nicht fehlen. Egal, ob man die Möglichkeit hat, sie zu besuchen oder nicht: Von den folgenden Caches, die überregionale Bekanntheit erlangt haben und bei vielen Geocachern auf der Watchlist stehen, sollte man schon mal gehört haben. 😉

  • ORIGINAL STASH TRIBUTE PLAQUE
    Der Platz, an dem David Ulmer den allerersten Cache versteckte – und dies sind die Koordinaten: N 45° 17.460′ W 122° 24.800′. Hier gibt es jetzt eine Gedenktafel. Und einen Tradi zum Loggen.
    Siehe auch das Video bei den G-e-c-k-o-s: Dave Ulmer & The First Geocache.
  • First Germany
    Tatsächlich der erste in Deutschland gelegte Geocache. Und zwar am 02.10.2000! Der Cache ist schon so alt, dass er einen vierstellen Waypointnamen hat…
  • Enigma #1
    Auch schon über vier stattliche Jahre gibt es den Enigma #1, ein ganz besonders anspruchsvoller Geocache, bei dem die Ausleger Vinnie & nici- (das langjährige Betreiberteam von GC.de) sogar satte 50 Euronen für den Erstfinder zu stiften bereit waren… 😯
    Anders als bei sonstigen Mystery-Caches liegt dieser nicht im Umkreis von wenigen Kilometern zu den angegebenen Koordinaten. Dann läge er mitten in der Nordsee…
  • Walddusche
    Ein Traditional-Cache mit spezieller Logbedingung: „Als Beweis muss ein Foto unter der Dusche gemacht werden. Logs von Warmduschern werden gelöscht.“ 😀
  • der Welt erster Mecker-Cache
    Hier sind negative Logs erwünscht: dabei spielt es keine Rolle, worüber man sich beschwert. Ein Frustventil für suchende Geocacher, die mal Dampf ablassen wollen… 😉
    „Mecker-Caches“
  • Den letzten beißen die Hunde!
    Ungewöhnliche Konzeption, die aber von GC angenommen wurde: ein Multi-Cache, der mit jedem Finder um eine Station wachsen muss, das Finale ändert sich also laufend.
    Siehe dazu auch im Geoclub: Cachetyp „evolution mode“.

» weiterlesen »

Passwortgeschütze Artikel…

Mittwoch, 2006-April-26

… auf dem Blog sind nur vorübergehender Natur, also nicht wundern. Ich nutze diese Funktion, um Entwürfe von Texten (nicht notwendigerweise fürs Blog) einigen wenigen Geocachern zu zeigen. Entweder erscheint ein Artikel hinterher ganz normal auf dem Blog, oder aber er wird nach kurzer Zeit wieder gelöscht.

Literatur für Geocacher

Dienstag, 2006-April-25

Die erste Frage, die man sich dabei stellt, lautet: Braucht man so etwas? Eigentlich nicht, schließlich ist der Umgang mit dem Internet eine nicht unwesentliche Komponente beim Geocaching; insofern liegt es nahe, alle benötigten Informationen auch über diese Medium zu beziehen.
Nichtsdestoweniger gibt es einige Bücher, die sich mit Geocaching befassen. Und ich sage es gleich vorweg: ich habe bisher keines von ihnen gelesen. Daher kann ich an dieser Stelle Bücher nur auflisten und nicht rezensieren. (Bei Amazon besteht die Möglichkeit, Rezensionen von Kunden, die das entsprechende Buch gekauft haben, einzusehen.)
Im grünen Forum kann man Meinungen zu einzelnen Publikationen lesen; dort finden sich auch einige Titel, die nur indirekt mit Geocaching zu tun haben (Kriminal- und Abenteuergeschichten oder Ratgeber für den Umgang mit GPS und Kompass).

In Deutsch:

  • Sadewasser, Thomas (2004): Geocaching Handbuch. Suchen und Verstecken mit GPS-Unterstützung.Books on demand. 127 Seiten.
    (ISBN: 3833415401; » Amazon)
  • Teßmer, Mark Patrick et al. (2004): Geocaching. Der junge Sport für Jedermann. Luazul. 96 Seiten.
    (ISBN: 3980638995; » Amazon)

In Englisch:

  • Cameron, Layne (2004): The Geocaching Handbook. Falcon Press Publishing. 128 Seiten.
    (ISBN: 0762730447; » Amazon)
  • Dyer, Mike (2004): The Essential Guide to Geocaching. Fulcrum Publishing. 160 Seiten.
    (ISBN: 1555915221; » Amazon)
  • McNamara, Joel (2004): Geocaching for Dummies. Wiley. 221 Seiten.
    (ISBN: 0764575716; » Amazon)
  • Peters, Jack W. (2004): Complete Idiot’s Guide to Geocaching. Alpha Books. 336 Seiten.
    (ISBN: 1592572359; » Amazon)
  • Sherman, E. (2004): GeoCaching. Apress. 224 Seiten.
    (ISBN: 1590591224; » Amazon)

GC: Änderung des Benutzernamens nur noch bis zum 15.5. möglich

Dienstag, 2006-April-25

Wer seinen Benutzernamen („nickname“) bei GC ändern möchte, sollte dies möglichst bald erledigen, denn ab dem 15.5. wird dies nicht mehr möglich sein, wie Jeremy im Announcements-Forum schreibt:

We’re working on customizing an application for use with Geocaching.com that will require us to lock down the ability to change your username. As a result on May 15th we will be locking down the username change feature on the web site.

Betroffen sind davon die Kennung, mit der man sich einloggt und unter der die verfassten Logs zu lesen sind. Es wird aber weiterhin möglich sein, bei eigenen Caches das Feld, wer den Cache gelegt hat, selber auszufüllen (z. B. um weitere Mitbesitzer des Caches zu nennen).